Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Whats App 0151/42495589

Horsemanship Grundausrüstung

Für eine Beziehung zwischen Mensch und Pferd ist eine gute Kommunikation Vorraussetzung. Bodenarbeit fördert dazu den Aufbau von Vertrauen und Respekt für eine langjährige Partnerschaft. Als Natural Horsemanship bezeichnet man den natürlichen Umgang mit dem Pferd. Der Mensch lernt hierbei die Sprache des Pferdes und das Pferd soll lernen den Mensch zu respektieren und ihm zu vertrauen.

Doch welche Grundausrüstung braucht man für das Horsemanship Training?

Checkliste Horsemanship Zubehör
- Knotenhalfter
- Bodenarbeitsseil
- Stick

Vorab, gutes Horsemanship Equipment ist nicht gerade billig, auch wenn es auf den ersten Blick "nur" um Seil handelt.
Aber auch bei Seilen gibt es Qualitätsunterschiede. Hier gilt meist der Grundsatz: "Wer billig kauft, kauft zweimal!"

Sicheres, hochwertiges Equipment ist daher zu empfehlen, schließlich soll dein Pferd durch Billigseile und schlechter Verarbeitung keinen Schaden nehmen.

Grundsätzlich ist es empfehlenswert für die Bodenarbeit ein Knotenhalfter zu verwenden. Dieses erlaubt dir feiner mit deinem Pferd zu kommunizieren als ein normales Stallhalfter. Aber wie erkenne ich geeignete, hochwertige Halfter?

Ein Großteil der Knotenhalfter die auf Ebay und Facebook angeboten werden, sind aus Polypropylenseil (PPM) gefertigt und besitzen im schlimmsten Fall noch nicht mal einen Diamantknoten. Da ein Knotenhalfter schärfer als ein Stallhalfter auf den Pferdekopf einwirkt, sollte es nicht zu dünn sein. Billige Knotenhalfter können sich verziehen und die Knoten sollten stets an den richtigen Stellen sitzen um die richtigen Signale zu übermitteln.

Ein gutes Knotenhalfter erkennst du an folgenden Merkmalen:
- 6 mm Seil Durchmesser
- nicht zu dünn
- Seil mit Kern (Kernmantelgeflecht aus dem Segelsport)
- Diamantknoten
- weiches, aber trotzdem stabiles Material

Das Bodenarbeitsseil

Die optimale Seillänge für den Anfang ist zwischen 3,70 m und 4 m. Im fortgeschrittenen Ausbildungsstand kann man dann auch auf 7 m Seile umsteigen um einer größeren Distanz zu kommunizieren. Das Material sollte, wie beim Knotenhalfter, auch aus hochwertigen Kernmantelgeflecht bestehen.
Mit Drehkippkarabiner oder mit Öse? Anfänger beginnen meist mit einem Seil mit Karabiner, da der schwere Karabiner die Signale über das Seil zum Pferd unterstützt. Für eine feiner Kommunikation kannst du dann ein Seil mit Öse benutzen. Dieses wird dann direkt ins Knotenhalfter eingebunden.

Der Stick

Der Stick ist im Prinzip eine Verlängerung des Arms um das Pferd auch auf eine Entfernung berühren zu können. Anders als eine Gerte ist der Stick nicht mitschwingend, sondern eher starr. Dadurch wird eine genau Arbeit und Kommunikation ermöglicht.

Bei Fragen zu passgenauen benötigten Halfter oder Maßanfertigungen kannst du uns gerne anschreiben. Wir sind dir gerne bei der Auswahl behilflich und beraten dich gerne.

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.